Auf Basis der vielen SD Systems-
Instrumentenmikrofone wurde nun
ein Studiomikrofon entwickelt, das
wir im Aufnahmealltag getestet haben
.
 
SD Systems begann inden Achtzigern (Firmengründung 1981) mit der Entwicklung eines speziellen Rock-/Pop-Mikrofons für Saxophone, dem LCM85. Die Entwickler selbst spielten Saxophon, und so konnte jede Menge Input in die Systementwicklung fliegen. Man beschäftigte sich auch mit kundenspezifischen Entwicklungen von elektronischen Geräten. 1986 folgte dann das erste SD Systems-Mikrofonsystem für Schlagzeug, das LCM go. Auchbei diesem Modell wird schon sichtbar, dass SD Systems besonderen Wert auf die Befestigung und die mechanischen Komponenten legt. Nach und nach folgten ca. 20 Mikrofonsysteme für die verschiedensten Instrumente. Das war sicherlich auch eine Initialzündung für andere Hersteller wie Shure, AKG, Countryman und Beyerdynamic, die ebenfalls derartige Mikrofon- instrumentensysteme vorstellten. Mittlerweile sind die SD Systems-Mikrofone einerseits weltweit beliebt, aber bei vielen Anwendern trotzdem noch unbekannt. Musiker wie Lee Thornburg (Supertramp), Andy Snitzer (The Rolling Stones), Gabrial McNair (No Doubt), diverse Musiker der Marcus Miller Band oder auch die Berliner Philharmoniker im Klassikbereich nutzen die SD Systems-instrumentmikrofone.

VERTRIEB
Es gibt mittlerweile Distributoren in 25 Ländern. In Deutschland und den Niederlanden werden die Mikrofone derzeit direkt vom Hersteller von Amsterdam aus vertrieben. In Österreich hat Musik Lenz aus Maishofen und in der Schweiz Heer Musik aus Zürich den Vertrieb der Mikrofone übernommen. Wer mehr über die Mikrofonsysteme von SD Systems erfahren möchte, sollte einmal die Firmen-Web-Site besuchen: http://www.sdsystems.com

PRODUKTÜBERSICHT
Die Produktpalette ist
wirklich umfangreich.Wir werden in unserem Test das Studio- mikrofonsystem STM 99 auf Herz und Nieren untersuchen, möchten aber nicht vergessen, in aller Kürze die anderen Produkte vorzustellen.
Das LCM 85 für die Abnahme von Blech,und Holzblasinstrumenten, besonders für Saxophon, ist ja
schon legendär. Es wird an einem Punkt mit einer Winkel- befestigung am Instrument fixiert.Die elastische Aufhängung kann auch mit dem dynamischen Abnehmer LDM94 verwendet werden,speziell wenn ein hoher Schalldruck geforderd wird. Das LCM 89 ist noch spezieller auf Saxophon zuge-schnitten. Die Befestigung erfolgt über eine elastische Aufhängung, die an drei Punkten fixiert wird.Das Mikrofon sitzt dabei in der Mitte der Aufhängung, wie auch bei der Originalhalterung des LCM 94.Mit dem LCM 70 existiert auch ein spezielles Mikrofon für Flöten.
    >>>> TO PAGE 2